Maginotlinie – Das „kleine“ Infantriewerk

Bei dieser Anlage handelt es sich um kleines Infanteriewerk der Maginotlinie. Sie umfasst insgesamt drei Bunker und beherbergte 158 Soldaten, sowie 3 Offiziere des 166ten Infanterieregiments.
Erbaut wurde die Anlage im Jahre 1934. Sechs Jahre später im Juni 1940 wurde es nach schweren Artillerieangriffen der deutschen Wehrmacht zur Kapitulation gezwungen. Nach dem Krieg wurde das Werk wieder instandgesetzt und bis in die späten 80iger Jahre von der französischen Armee genutzt. Heute ist es nur noch eine Ruine, die sich im Gemeindebesitz befindet.

Mehr dazu

Lost Places Maginotlinie

Heute ging es zu einer der größeren Festungsanlagen der Maginotlinie. Leider gibt es zu dieser Anlage nicht besonders viele Informationen. Es handelt sich um eine Kasematte und bot Platz für eine komplette Kompanie, also mehrere hundert Mann.

Mehr dazu